Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Reachtag

1. Geltungsbereich

1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle über reachtag.de abgeschlossenen Mitgliedschaftsverträge zwischen uns, der

reachtag

Hardenbergstraße 38, 10623 Berlin, Deutschland

E-Mail: info@reachtag.de

Internet: www.reachtag.de

und Ihnen als unser Mitglied.

2.Unser Angebot richtet sich an Verbraucher und Unternehmen.

Sie sind Verbraucher, wenn Sie einen Vertrag mit uns zu Zwecken abschließen, die überwiegend weder Ihrer gewerblichen noch Ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Ein Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

3.Für die Geschäftsbeziehung zwischen Ihnen und uns gelten die nachfolgenden AGB in ihrer bei Abschluss des Vertrags gültigen Fassung.

Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, wir stimmen ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

2. Vertragsschluss

1.Die Präsentation und Bewerbung unserer Mitgliedschaften stellt kein bindendes Angebot zum Abschluss eines Vertrags dar.

2.Nach Auswahl der Mitgliedschaft werden Sie aufgefordert, Ihre persönlichen Daten und Ihre Kontoverbindung einzugeben. Eingabefehler können Sie jederzeit durch erneutes Klicken auf die entsprechende Eingabe berichtigen.

3.Über den Button „Jetzt bestellen“ geben Sie einen verbindlichen Antrag zum Abschluss eines Mitgliedschaftsvertrages ab. Vor dem Absenden Ihres Antrags können Sie Ihre Daten jederzeit einsehen und ändern. Der Antrag kann jedoch nur abgegeben und übermittelt werden, wenn Sie durch Klicken auf den Button „Ich akzeptiere die AGB und habe die Datenschutzerklärung sowie das Widerrufsrecht zur Kenntnis genommen“ diese Vertragsbedingungen akzeptiert und dadurch in Ihren Antrag aufgenommen haben. Die verlinkten AGB, die Datenschutzerklärung und das Widerrufsrecht können Sie über Ihren Browser ausdrucken und speichern.

4.Nach dem Absenden Ihres Antrags senden wir Ihnen eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher Ihr Mitgliedschaftsantrag, Ihre persönlichen Daten und diese AGB nochmals aufgeführt sind und die Sie über die Funktion „drucken“ ausdrucken, oder über die Funktion „speichern“ abspeichern können. Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass Ihr Antrag bei uns eingegangen ist und stellt keine Annahme Ihres Antrags dar. Der Vertrag kommt erst mit der Annahme des Antrages durch reachtag zustande.

3. Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, E-Mail) widerrufen. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

reachtag

Hardenbergstraße 38

10623 Berlin

E-Mail: info@reachtag.de

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs endet die Serviceleistung (die Erreichbarkeit über die reachtag Plattform) , und wir erstatten Ihnen den Beitrag.

Die Erstattung zurückzuzahlender Beträge erfolgt unverzüglich, spätestens 60 Tage nach Zugang des Widerrufs.

Besondere Hinweise

Ihr Widerrufsrecht erlischt, wenn der Vertrag auf Ihren ausdrücklichen Wunsch sowohl von Ihnen als auch von uns vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Ende der Widerrufsbelehrung

4. Zahlung

1.Bei erstmaligem Abschluss einer Mitgliedschaft ist der Beitrag sofort fällig. Falls Sie eine kostenlose Ein-Jahres-Mitgliedschaft in Anspruch nehmen, dann sind für das erste Jahr kein Mitgliedschaftsbeitrag zu zahlen. Nach der kostenlosen Ein-Jahres-Mitgliedschaft wird der Vertrag automatisch verlängert, wenn dieser nicht gekündigt wird. Bei Vertragsverlängerungen wird der Beitrag sofort am ersten Tag des neues Vertragsjahres fällig.

2.Die Zahlung ist rechtzeitig, wenn der Betrag zum Fälligkeitszeitpunkt auf unserem Konto eingegangen ist oder bei Lastschriftzahlung oder PayPal zum Fälligkeitszeitpunkt eingezogen werden kann. Die Zahlung ist nicht rechtzeitig, falls Sie einer berechtigten Einziehung widersprechen.

3.Kommen Sie mit Zahlung in Verzug, können wir die Forderung eintreiben, solange die Zahlung nicht bewirkt ist. In dieser Zeit müssen wir unseren Leistungspflichten nicht hinterherkommen und müssen den reachtag Service (Erreichbarkeit über die jeweiligen reachtags) nicht gewährleisten.

4.Sind Beitragszahler und Nutzer des reachtag Services nicht identisch, gelten die Regelung entsprechend für das Konto des Beitragszahlers.

5. Weitere Kundeninformationen

1.Laufzeit des Vertrages:

Sofern in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen keine abweichenden Regelungen getroffen wurden, läuft jede Mitgliedschaft ein Jahr und verlängert sich dann automatisch um ein weiteres Jahr.

2.Beitragsänderungen:

Wir sind berechtigt, die Mitgliedschaftsbeiträge mit einer angemessenen Ankündigungsfrist zu ändern.

Wir teilen Ihnen die Beitragsänderungen spätestens sechs Wochen vor dem Wirksamwerden in Textform (Brief/E-Mail) mit.

Sind Sie mit der Beitragsänderung nicht einverstanden, können Sie Ihre Mitgliedschaft ohne Einhaltung einer Frist mit Wirkung zum Wirksamwerden der Beitragserhöhung kündigen. Wir weisen Sie in der Änderungsmitteilung sowohl auf Ihr Kündigungsrecht hin, als auch darauf, dass die Beitragsänderung als genehmigt gilt, wenn sie nicht innerhalb einer Frist von einem Monat ab Zugang der Änderungsmitteilung kündigen.

3.Der reachtag Service gilt grundsätzlich innerhalb der Bundesrepublik Deutschland und funktioniert grundsätzlich mit deutschen Mobilfunknummern. So ist der Einsatz im Ausland möglich (z. B. im Urlaub). Das synchronisieren mit ausländischen Telefonnummern ist aus technischen Gründen nicht möglich.

6. Beendigung der Mitgliedschaft, Kündigungsbedingungen

Sofern in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen keine abweichenden Regelungen getroffen wurden, gilt folgendes:

1.Beide Vertragsparteien können jede Mitgliedschaft zum Ablauf eines Vertragsjahres kündigen. Die Kündigung ist wirksam, wenn die Kündigung bei reachtag spätestens drei Monate vor dem jeweiligen Ablauf des Vertragsjahres zugegangen ist.

2.Jede Kündigung hat entweder in Textform zu erfolgen oder kann im eigenen Account beendet werden.

3.Unberechtigte Inanspruchnahme: Der reachtag Service dient ausschließlich für die Nutzung zur Erreichbarkeit des Users oder zur Erreichbarkeit einer hinterlegten Kontaktperson. Andernfalls kann der Vertragspartner mit sofortiger Wirkung gekündigt werden.

4.Der Kunde ist nicht berechtigt, Leistungen in Anspruch zu nehmen, bevor er die Mitgliedschaftsbeiträge bezahlt hat.

Datenschutz/Entbindung von der Schweigepflicht:

Ergänzend zu diesen AGB gelten unsere Datenschutzbestimmungen.

7. Haftungsausschluss

reachtag haftet für keine seiner Kunden. reachtag bietet lediglich seinen Kunden den Service über die reachtag Plattform 24 Stunden, 7 mal die Woche erreichbar zu sein. Durch technische Fehler kann es vorkommen, dass die Erreichbarkeit nicht funktioniert, in diesem Fall haftet reachtag für keine entstandenen Schäden. reachtag haftet auch für keine Schäden die durch die reachtag Sticker oder Schlüsselanhänger entstehen können. Das Aufkleben oder anbringen von Schlüsselanhängern erfolgt auf eigene Gefahr.

Der reachtag Service ermöglicht es durch Straßenteilnehmer wie z.B Passanten, der Polizei und anderen Straßen-und Verkehrsteilnehmer kontaktiert werden zu können. Die Straßenteilnehmer sind in diesem Fall Finder.

8. Anwendbares Recht

Auf den Vertrag und dessen Anbahnung findet deutsches Recht Anwendung. Wenn Sie Ihren Antrag als Verbraucher abgegeben haben und zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Land haben, bleibt die Anwendung zwingender Rechtsvorschriften dieses Landes von der in Satz 1 getroffenen Rechtswahl unberührt.

9. Zuständiges Gericht

Ansprüche aus diesem Vertrag können Sie bei folgenden Gerichten geltend machen:

1.dem Gericht, das für Ihren Wohnsitz örtlich zuständig ist,

2.dem Gericht, das für unseren Geschäftssitz oder für die Sie betreuende Niederlassung örtlich zuständig ist.

3.Wir können Ansprüche aus diesem Vertrag bei dem Gericht geltend machen, das für Ihren Wohnsitz örtlich zuständig ist.

4.Für den Fall, dass Ihr Wohnsitz, Geschäftssitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, gilt abweichend von § 5 Ziff. 10 a) das Gericht als vereinbart, das für unseren Geschäftssitz zuständig ist.

Sprache / Willenserklärungen:

Die Vertragsbestimmungen und weitere Informationen werden in deutscher Sprache mitgeteilt; die Kommunikation erfolgt ebenfalls in Deutsch. Willenserklärungen bedürfen soweit nicht anders vereinbart – der Textform (z. B. Brief, E-Mail). Mündliche Vereinbarungen sind unwirksam.

10. Vertragstext

Der Vertragstext wird durch uns gespeichert.

Warenkorb